Museen und Kunst

Das Gemälde "Frau mit Papagei", Gustave Courbet - Beschreibung

Das Gemälde


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Frau mit Papagei - Gustave Courbet. 129,5 x 195,5


Gustave Courbet Er wählte den Alltag als Hauptforschungsgebiet für seine Arbeiten und versuchte, ihn von allen Schichten zu befreien - philosophisch, theoretisch, moralisch, religiös oder politisch. Er lehnt jegliche Pläne, Konventionen, Vorurteile und Geschmäcker ab. Realismus ist nicht nur eine ästhetische Grundlage für den Künstler, sondern offenbart auch seine moralischen Prinzipien.

Frau von Courbet abgebildet, - kein Odalisk oder eine romantische Heldin, sondern ein gewöhnliches Mädchen, das träge allein auf einem Sofa liegt und mit ihrem Papagei spielt. Die Farbe ist auf einige Grundfarben reduziert - Weiß, Grün und Braun - mit dem einzigen bunten Akzent auf dem Gefieder eines Vogels. Vor dem fast monochromen Hintergrund des Zierteppichs und der kaum umrissenen Landschaft sticht der Körper des Mädchens hervor, aus dem direkte und unbewusste Sinnlichkeit hervorgeht, die der Künstler perfekt vermittelt.

Das im Salon von 1866 in Paris ausgestellte Gemälde wurde von Kritikern und der wohlmeinenden Bourgeoisie nicht akzeptiert, die sich über den Mangel an Geschmack, die unangenehme Haltung und die zerzausten Haare des Modells empörten. Manet lobte das Werk jedoch und schrieb im selben Jahr seine Version, auch "Frau mit Papagei" genannt.


Schau das Video: This is Einstein! (Juni 2022).